Blue Flower

Zum Download des PDF-Dokuments  H I E R klicken

 

Information der Öffentlichkeit zu einem Betriebsbereich der unteren Klasse

gemäß §8a Abs.1 StörfallV (Störfall-Verordnung, 12.BImSchV)

 

Aus den Anforderungen der StörfallV ergibt sich eine öffentliche Informationspflicht zum Betriebsbereich der Biogasanlage Wittmund, Isums 45 a, 26409 Wittmund. Hierbei handelt es sich um einen Betriebsbereich der unteren Klasse, da am Standort bis zu maximal 49.000kg Biogas (Methan und Kohlendioxid) gelagert werden.

Nachfolgend informieren wir über alle erforderlichen Angaben und bestätigen, dass entsprechende Schutzmaßnahmen seit der Inbetriebnahme umfassend getroffen sind und die jeweiligen Vorschriften strikt eingehalten werden. Die Gewerbeaufsicht in Emden ist für diese Anlage zuständig und ihr wurde die Anzeige nach §7 Abs. 1 der StörfallV vorgelegt.

Betriebsstätte:

Biogas Wittmund GmbH & Co. KG

Biogasanlage Wittmund

Isums 45 a

26409 Wittmund

04462-9199-11

Betriebsbereich nach 12.BImSchV:

Biogaslager, bestehend aus 5 variablen Dächern (2 Nachgärer und 3 Lagerbehälter) und zwei festen Dächern (Fermenter)

Anschrift des Betreibers:

Biogas Wittmund GmbH & Co. KG

Isums 45 a

26409 Wittmund

Erläuterungen zum Betriebsbereich und Bestätigung der behördlichen Anzeige:

Am Satellitenstandort in der Kaserne in Wittmund wurden drei neue BHKW´s (Strom- und Wärmeerzeuger) aufgebaut, um aus dem am Hauptstandort in Isums produzierten Biogas Strom für das öffentliche Netz und Wärme für die Kaserne zu produzieren. Damit diese drei BHKW´s den Strom bedarfsgerecht produzieren – also tagsüber – wird ein großes Biogaslager auf dem Gelände der Biogasanlage benötigt. Deshalb wurden die zwei bestehenden Nachgärer um die drei neuen Lagerbehälter erweitert und werden nun auch seit dem 2.10.2019 mit Biogas betrieben.

Bei einer Dichte von 1,3 kg/cbm beträgt die maximale Lagermenge auf dem Gelände der Biogasanlage in den o.g. Behältern nach StörfallV 48.826 kg Biogas und im Normalbetrieb beträgt das durchschnittliche Volumen in den Lagerbehältern etwa 31.100 kg Biogas.

Damit übersteigt die maximal mögliche Lagermenge die Mengenschwelle des Anhangs 1 der Störfall Verordnung und unterliegt den Pflichten für Betriebsbereiche der unteren Klasse. Das Biogaslager wurde als Betriebsbereich der unteren Klasse am 2.10.2019 bei der zuständigen Behörde, dem Gewerbeaufsichtsamt Emden, angezeigt.

 

 

Schutzmaßnahmen

Im normalen Betriebsgeschehen ist ein direkter Kontakt mit Biogas ausgeschlossen. Eine Gefährdung besteht nicht. Zur Gewährleistung der Anforderungen an Anlagensicherheit, Umwelt- und Brandschutz für die Biogasanlage Wittmund existiert ein umfangreiches Regelwerk auf Basis gesetzlicher Vorgaben, welches ständig an den aktuellen Stand angepasst wird. Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen erfolgen regelmäßig und werden dokumentiert. Technische und organisatorische Schutzmaßnahmen werden kontinuierlich überprüft. Das gesamte Betriebsgelände wird durch Kameras überwacht und durch einen Bereitschaftsdienst 24/7 kontrolliert. Anlagenbegehungen sowie vorgegebene Kontrollrundgänge erfolgen mindestens einmal täglich durch das Betriebspersonal.

Auditierung und Inspektion

Neben der jährlichen Auditierung nach Entsorgungsfachbetriebeverordnung (letzter Termin: 16.01.2019), jährliche Kontrollen durch das Veterinäramt Wittmund und durch das Gewerbeaufsichtsamt Emden sowie einem Umweltgutachter (Bregau Bremen, nächster Termin: 5.11.2019) wird die Biogasanlage Wittmund als IED Anlage nach der Industrieemissionsrichtlinie im Dreijahresrhythmus von allen zuständigen Behörden (diverse Ämter des Landkreises Wittmund und das Gewerbeaufsichtsamt Emden) bezüglich äußerer und innerer Gefahren, sowie Verschmutzung der Umwelt (Luft, Wasser, Erdreich) überprüft. Das Ergebnis ist auf der Seite des Ministeriums für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz einzusehen (www.ied-gaa.niedersachsen.de/EMD004038364_EMD999982746.pdf) oder unter www.umweltkarten-niedersachsen.de.

Aufgrund der technischen Ausführung der Anlage sowie der getroffenen sicherheitstechnischen und organisatorischen Maßnahmen ist die Eintrittswahrscheinlichkeit eines Störfalls als gering einzuschätzen.

Sollte aufgrund von technischen bzw. menschlichem Versagen oder aufgrund eines Eingriffs Unbefugter dennoch ein Störfall eintreten, liegt der unmittelbare Gefahrenbereich zunächst innerhalb des Betriebsgeländes. Die Alarmierung erfolgt durch den Bereitschaftsdienst.

Die Öffentlichkeit wird im Störfall gebeten, Folgendes zu beachten

- Entfernen Sie sich bitte unverzüglich von den Grenzen des Betriebsgrundstückes

- Anwohner sollten ihre Wohnungen aufsuchen

- Halten Sie Fenster und Türen geschlossen

- Folgen Sie den Anweisungen der Feuerwehr und Polizei

- Behindern Sie nicht den Einsatz der Rettungskräfte

Hinweis: Von einem unmittelbaren Kontakt durch Einatmen des Biogases können gesundheitliche Gefährdungen des Menschen ausgehen. Das Biogas verdünnt sich schnell in der Luft. Es kann zu explosiven Vermischungen mit Luft kommen. Funkenbildende Maßnahmen sind zu vermeiden.

Biogas Wittmund GmbH & Co. KG

Isums 45 a

26409 Wittmund

04462-9199-11

Öffnungszeiten für reguläre Anlieferungen Mo-Fr 7:30 – 16:00 Uhr.

Die Betriebszeiten gehen darüber hinaus.

Zum Download des PDF-Dokuments  H I E R klicken